Freie Republik Blankenese

Hamburg und die Freien Demokraten tun sich etwas schwer bei der Klischeevermeidung:

Die FDP kam bei der Wahl in Hamburg nur auf 4,9 Prozent und scheiterte damit an der Fünf-Prozent-Hürde. Dennoch wird die FDP voraussichtlich mit einem Sitz in der neuen Bürgerschaft vertreten sein: Ihre Spitzenkandidatin Anna-Elisabeth von Treuenfels-Frowein gewann laut den vorläufigen Ergebnissen in ihrem Wahlkreis in Blankenese ein Direktmandat.