HTML des Grauens

Lassen wir doch einmal den nächsten Bibellesekreis ausfallen, um gemeinsam die offiziellen HTML-Spezifikationen der W3C zu lesen. Nach dieser Lektüre sollte jeder gesunde Mensch das Bedürfnis empfinden, bestehende Inhalte als valides (X)HTML-Dokument aufzubereiten. Umgekehrt sollte uns folgendes Markup körperliche Schmerzen bereiten:

<table border="0" width="90%" align="left" cellpadding="15" cellspacing="0"> <tr align="left" valign="middle"> <td bgcolor="#000000"> <br> </td> <td width="90%" bgcolor="#000000"> <h1>Willkommen auf meiner Seite!</h1> </td> </tr> <tr> <td style="background-color:#000;" rowspan="5"> <a href="about.html" onmouseover="Bildwechsel(0,Highlight1)" onmouseout="Bildwechsel(0,Normal1)"> <img src="gifs/about2.gif" alt="about" width="164" height="46"> </a><br> </td> <td rowspan="2" class="anders"> <p class="anders">...</p> </td>

Noch unerträglicher ist es, so etwas auf der eigenen Website zu entdecken, nachdem man sich eine Weile auf Adobe GoLive verlassen hat (ich spreche aus Erfahrung). Damit muss Schluss sein. Ab jetzt nehme ich keine Rücksicht mehr auf die mangelnde CSS-Unterstützung des Internet Explorer und stelle auf ein CSS-basiertes Layout um:

<div class="logo"></div> <div class="top"></div> <div class="topmenu"> <div class="menuitem"> <a class="head" href="/">Home</a> </div> </div> <div class="textbox"> <h1>Willkommen auf meiner Site!</h1> </div> <div class="navigation"> </div>