Geblitzt

ClickToFlash schützt zwar zuverlässig vor aufdringlichen Flash-Elementen, lässt aber in der Grundeinstellung unsichtbare Flash-Elemente (≤ 8px8px) zu. Diese Elemente werden in Ermangelung eines HTML-Tags für Audio-Elemente häufig für die Einbettung von Musik genutzt. Leider können damit auch Flash Cookies gesetzt werden, die browser-übergreifend gespeichert werden und innerhalb eines Browsers nur über eine Adobe-Seite verwaltet werden können. Mr. Rentzsch empfiehlt deshalb, die ClickToFlash-Grundeinstellung zu ändern, und ich schließe mich dieser Empfehlung an.