Unix Executables und Mac OS X

Das Netz ist voll von aufgeregten Mac-Nutzerinnen, deren Dateien sich mangels Dateiendung und Metadaten als Unix Executable präsentieren. Der umgekehrte Fall – eine Textdatei, die sich gegen die Behandlung als Executable durch Launchbar sträubt – ist dagegen sehr selten – jedenfalls scheint außer mir niemand dieses Problem zu haben.

Es muss mit meinem Alter zu tun haben, dass ich die Hilfe des freundlichen Mr. Xah Lee in Anspruch nehmen muss, obwohl ich mich schon erst unlängst über Metadaten und HFS+ ausgelassen hatte. Die Lösung ist jedenfalls beschämend einfach:

jan$ GetFileInfo -t export_chrome_bookmarks "TEXT" jan$ GetFileInfo -c export_chrome_bookmarks "R*ch" jan$ SetFile -type '' -creator '' export_chrome_bookmarks jan$ GetFileInfo -t export_chrome_bookmarks "\0\0\0\0" jan$ GetFileInfo -c export_chrome_bookmarks "\0\0\0\0"

Gleich viel besser. Umgekehrt lassen sich so natürlich auch notorische Executables in anständige Textdateien zurückverwandeln.

Merke: File Type und File Creator werden im Dateisystem gespeichert. Solange eine Datei den Mac nicht verlässt, bleibt die Information erhalten (unabhängig von Dateiendung und File Association).