Monothematisch

Heute ist ein schöner Tag, denn ich habe erstmals Feedback zum Inhalt meines Blogs bekommen. Der freiberufliche Software-Entwickler und ehemalige equinux-Kollege Martin Hering, pardon: Martin Hering kommentierte meine Website mit den rätselhaften Worten, man brauche für sie eine Tunnelblick-Brille. Zuerst nahm ich an, er spiele über die Erwähnung des Tunnelblick-Clients auf ein ähnliches Produkt unseres ehemaligen Arbeitgebers an. Wollte er meine Website als – im Vergleich zu einer vergleichbaren kommerziellen Website – minderwertig schmähen? Das hätte zu seinem umgänglichen Wesen nicht gepasst.

Vielleicht meinte er auch, unabhängig vom Thema VPN, nur mit einer gesichtsfeldbeschränkenden Brille sei die unübersichtliche Themenvielfalt meiner Website einigermaßen zu bändigen. So gern ich das glauben würde: Ich mache mir über den beschränkten Horizont meines Blogs keine Illusionen. Vermutlich wollte er genau das ausdrücken und mich freundlich darauf aufmerksam machen, dass sich alles ständig um dieselben Aspekte derselben Themen dreht. Aber ich sollte die Welt nicht auch noch mit meinem Privatleben und meinem tristen Alltag behelligen, das tun schließlich schon genug Leute auf Facebook und Twitter. Ha! Schon wieder die Tunnelblick-Brille! Sorry, Martin.