Die Menschmaschine

Das im Frühjahr 2020 in 17 Versionen verfügbare Windows 8 soll berücksichtigen, dass Nutzer/innen teilweise mehr als einen Computer verwenden:

[User] accounts will still be the primary method of accessing Windows for individuals, fast user switching is a continued focus, and most notably, Windows accounts could be connected to the cloud which would allow for roaming settings/preferences between PCs and devices and PCs to log on to websites on the user’s behalf — all marking an evolution of Windows identity from being machine-centric to user-centric.

Ob das wirklich gute Neuigkeiten sind? Hinter Microsofts Nutzerorientierung verbergen sich immerhin auch Dinge wie Clippit oder die vermaledeiten Windows-Assistenten, die einem zuverlässig den Weg zur tatsächlich benötigten Funktion verstellen.