Mr. Hyde, MdL

Der neue hessische Sozialminister hat ein für einen CDU-Politiker makelloses Privatleben – er ist Vater zweier erwachsender Söhne (wir alle kennen diese Phase), liest, wandert und kocht gern. Außerdem spielt er Skat und Doppelkopf.

Um aber sowohl Neid als auch Argwohn im Keim zu ersticken, räumt er fast beiläufig eine obsessive Faszination für eine Musikkapelle ein, die ihrerseits jahrelang ausgefallene Sexualpraktiken, Drogenmissbrauch und Gewalt verherrlicht hat. Was für ein schlauer Fuchs.