Fett

Im Zusammenhang mit den Halal-Angeboten der französischen Fastfood-Kette Quick wurde auch erwähnt, dass sich die ursprünglich belgische Kette im Besitz des französischen Staates befindet. Zugleich demonstrieren amerikanische Ärzte mit drastischen Mitteln gegen die potentiell tödliche Wirkung eines Big Mac in Verbindung mit einer mittleren Portion Pommes Frites (mit Mayo) sowie einem großen Becher Coca-Cola (a.k.a. McMenü®). Natürlich ist der Verkauf solcher Zusammenstellungen in höchstem Maße outrageous, [...] and unfair to all consumers, wie McDonald's-Sprecherin Bridget Coffing einräumt.

Skandalös ist jedoch vor allem, dass ein europäischer Staat in dieser zweifelhaften Branche mitmischt. Man stelle sich nur mal vor, die Bundesregierung würde über spezielle Steuern von der Nikotinsucht ihrer Bürger profitieren oder Waffenexporte mit Staatsbürgschaften unterstützen. Undenkbar.

Update: Der Kommentar von Mrs. Coffing bezog sich auf die Kampagne der Ärzte, nicht auf den Verkauf hochkaloriger Lebensmittel durch ihren Arbeitgeber. Ich bitte, diesen Fehler zu entschuldigen.