Heimatgefühle

Kaum gelingt es einem pensionierten Beamten, seine Bezüge ein wenig aufzubessern, äußern sich auch seine Berufskollegen zu Fragen des richtigen Umgangs mit Herkunft und Solidarität.

Ein besonders schöner Sarrazin ist Prof. Dr. Thomas Straubhaar im vertraulichen Gespräch mit dem Meister selbst gelungen:

Ausländer [bekommen] die sozialen Grundleistungen nicht mehr nach deutschem Standard, sondern nach den Regeln, die in ihrem Heimatland gelten. [...] Importierte Turnschuhe werden ja auch nicht zu deutschen Löhnen und Sozialstandards hergestellt.

Diesem Herkunftslandprinzip haben wir ja den eleganten asiatischen Stil unserer billigen Kleidung erst zu verdanken, und überhaupt: Was für Turnschuhe stimmt, kann für Menschen nicht falsch sein.

Abgesehen davon wird der nächste Afrikaurlaub für Herrn Straubhaar zum unvergesslichen Erlebnis werden, wenn die Grenzschutzbehörden der Elfenbeinküste sich bei den Einreiseformalitäten an den Gepflogenheiten ihrer deutschen bzw. schweizerischen Kollegen gegenüber ivorischen Staatsbürgern orientieren.