Transit

Anlässlich des Internationalen Frauentages musste ich meine Vorstellungen über die soziale Situation am Vorabend des ersten Weltkriegs in Deutschland revidieren: Offenbar lebte der männliche Teil der Bevölkerung zum damaligen Zeitpunkt in einem Paradies, das auf der Unterdrückung des weiblichen Teils basierte.

In dieser historisch einmaligen Situation entwickelten zornige Mutbürgerinnen die völlig neue Idee der Égalité:

Ihr habt den Männern gesagt, dass Ungleichheit Unrecht ist. Ihr wusstet, dass eine ungleiche Gesellschaft allen schadet - denen, die bestimmen, und denen, die gehorchen müssen. Weil Ungleichheit das Denken korrumpiert.

Diese Erkenntnis war natürlich eine Vertreibung aus dem Paradies wert. Aber wer hätte gedacht, dass die Reise nach Utopia so lange dauert?