Sophist

Neben seinen vielen anderen Vorzügen war der geliebte Führer offenbar auch ein geübter Sophist:

Die Agenda der Medien stamme direkt aus der staatlichen Propaganda-Abteilung, schreibt Joo Seong-ha. Das führe dazu, dass sich der Inhalt der Texte auf den ersten Seiten von Ausgabe zu Ausgabe kaum unterscheide. Vom Diktator besonders gewünschte Stücke seien mit einem schwarzen Rahmen versehen. Weil Kim Jong Il Werbung gehasst habe, sei die Zeitung weitgehend frei von Anzeigen.