Et tu, Sensenbrenner?

Die NSA musste in den vergangenen Monaten relativ harsche Kritik aushalten, die nur zum Teil auf ihre erklärtermaßen unglückliche PR-Strategie zurückzuführen ist. Vor allem aber vermisst General Alexander die Unterstützung des Präsidenten. Obwohl dieser Vorwurf, bei Lichte betrachtet, ebenfalls etwas unfair ist: Die Obama-Administration gibt sich wirklich Mühe, Whistleblower und die mit ihnen verbündete freie Presse einzuschüchtern und zu kriminalisieren.

Wenn es überhaupt einen Dolchstoß gegen die tapferen Verteidigerinnen der westlichen Welt gibt, dann kommt er aus der Legislative – und zwar von den Menschen, denen General Alexander am meisten vertraut hat. Da wäre ich auch beleidigt.