Vegetarischer Wohlstand

Die vermeintliche Manipulation des Armutsberichtes durch das Bundeswirtschaftsministerium könnte sich als Schimäre erweisen: Obwohl laut einer Forsa-Studie vor allem bei Geringverdienern mit einem Monatseinkommen von maximal 1500 Euro täglich ein Stück Fleisch dazu [gehört], produzierte Deutschland 2012 erstmals seit Jahren weniger Fleisch. Nur Pessimisten beziehen das auf eine verregnete Grillsaison, dabei ist völlig klar: Dank des segensreichen Wirkens der CDU/CSU/FDP-Bundesregierung gibt es in Deutschland weniger fleischverzehrende Geringverdiener. Langsam wird's eng für die Opposition.