Neupartei

Abgesehen von der vielbehämten Netzferne der deutschen Bundeskanzlerin sind ihre Äußerungen zum Thema Vernetzung bemerkenswert:

Wir müssen bereit sein zu akzeptieren, dass es nicht darum geht, den Persönlichkeitsschutz jedes Einzelnen infrage zu stellen, dass aber neue Sichtweisen und neue Strukturen nur durch die Vernetzung von vielen Daten in Zukunft möglich sein werden.

Sprachlich nicht ganz leicht zu parsen – soll die geschachtelte Konstruktion im Hauptsatz leises Bedauern ausdrücken? Oder steht sie für einen offensiven Umgang mit der eigenen FDJ-Mitgliedschaft (Immer bereit)? Muss die Verneinung zielgerichteten Handelns als Schutzbehauptung für die Geheimdienste oder als Bankrotterklärung der Bundesregierung verstanden werden? Merkel-Exegetinnen werden an diesem Satz noch viel Freude haben. Politisch möchte die CDU-Vorsitzende wahrscheinlich ausdrücken, dass schon die abstrakte Idee des Neuen die Verdrängung alter Ideen erzwingt, ohne dass eine konservative Partei in einem mitteleuropäischen Land etwas dagegen tun kann. Kein Wunder, dass Herr Dr. Kohl nicht gut auf Frau Dr. Merkel zu sprechen ist.