Nachsorge

Nachdem ich 873 Passwörter geändert, rund die Hälfte zur erneuten Änderung vorgemerkt und dabei an der Entropieschraube gedreht habe, bin ich noch etwas abhängiger von 1Password, der Finanzbranche wegen ihres Beharrens auf 5-stelligen PINs mit begrenztem Sonderzeicheninventar noch stärker entfremdet und froh, keinen Account beim Attorney General of Texas Child Support pflegen zu müssen.

Ein wenig tröstet mich die Hoffnung, in einigen Jahren vielleicht zu einer kleinen Minderheit von Internetnutzerinnen zu gehören, die noch nicht Opfer eines Identitätsdiebstahls geworden sind. Wenn man sich allerdings vergegenwärtigt, dass weitere Bugs der Heartbleed-Kategorie momentan noch in zentralen Libraries schlummern, besteht kein Anlass zu besonderem Optimismus.