„Langfristig“

Im Barbarastollen wird seit kurzem auch das Grundgesetz aufbewahrt. Vermutlich aus Rücksicht auf unerwünschte Assoziationen kalkuliert das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe mit einer Mindestlebensdauer seiner eingestollten Mikrofilme von 500 statt 1000 Jahren, aber selbst 1000 Jahre wirken etwas kleinmütig für Europas größtes Langzeitarchiv. Andererseits: Warum sollen es künftige BRD-Historikerinnen leichter haben als heutige Ottonenforscherinnen?