Prince of Darkness

Einen diabolischen Beinamen erwirbt man sich nicht mit kleinteiliger Korruption oder dem üblichen Machtmissbrauch, und Dick Cheney möchte auch lange nach dem Ende seiner Amtszeit nicht riskieren, in ein nostalgisch-mildes Licht getaucht zu werden. Auf die Frage, ob er die Folterung unschuldiger Menschen durch die CIA für akzeptabel halte, antwortet er daher:

I have no problem as long as we achieve our objective.

Obwohl der Macchiavellismus unter dem aktuellen US-Präsidenten etwas besser geschminkt wird, dürfte sein Nachfolger sich wieder am Prince of Darkness orientieren (wenn auch im Rahmen eines noch etwas schlichteren Weltbildes).