Überraschend solidarisch

Die britische Regierung hat nicht mehr allzu viele politische Freunde in Europa, aber wenigstens der Auslandsressortleiter der taz hält ihr unverbrüchlich die Treue und den Backstop wegen der Möglichkeit sachfremder Erpressung für eine Zumutung. Eigentlich sei eine Vereinbarung im Sinne Großbritanniens ganz einfach, wenn die Europäische Union nur eine EU-Außengrenze mitten auf der irischen Insel riskieren würde:

Das wäre ein Akt der Staatskunst. Die EU sollte dazu in der Lage sein.

Stattdessen beharrt die EU-Kommission angesichts ausbleibender neuer Vorschläge der britischen Regierung und ergebnisloser Treffen überraschenderweise auf den Interessen eines ihrer Mitgliedsstaaten. Wer hätte aber auch ahnen können, dass so ein Staatenbund konsequent solidarisch agieren würde?