Blumenkohlsuppe

Blumenkohlcremesüppchen sind – wie Champignoncremesüppchen oder Standardkartoffelsuppen – eine recht simple Angelegenheit. Frau Becker hat diesen Zustand als Herausforderung betrachtet und unter Verwendung von Schwarzwurzeln eine enorm aufwendige Blumenkohlsuppe kreiert. Allein die Vorbereitung der vermaledeiten Schwarzwurzeln erfordert anschließend eine gründliche Reinigung von Köchin und Küche, und auch bei der vielgelobten Blumenkohlröstung stehen Zeitaufwand und Geschmacksvorteil in einem ungünstigen Verhältnis. Ich habe das Rezept deshalb beherzt vereinfacht.

Zutaten

Zubereitung

Die Bohnen über Nacht in reichlich kaltem Wasser einweichen und in frischem Wasser etwa eine Stunde lang kochen. Währenddessen Blumenkohl und Lauch waschen, in Röschen teilen bzw. in Ringe schneiden, Knoblauch schälen und grob hacken. Öl erhitzen und das Gemüse einige Minuten lang dünsten, anschließend mit 750ml Wasser ablöschen und köcheln lassen, bis der Blumenkohl gar ist. Bohnen abgießen und hinzufügen. Fein pürieren und mit Salz, Pfeffer, Thymian, Paprikapulver und Zitronensaft abschmecken.